Jogginghose: Wie lässig darf es sein - und wo?

Stil und Behaviour als Teil meiner Markenbildung in unserer komplexen digitalen Welt: Individualität versus Massentrends

Gibt es so etwas wie strategische Kleidung? Lassen sich Auftreten und Wirkung steuern? Und kommt meine Ausstrahlung auch im engen Bildausschnitt der Kamera rüber?

Was sagt die Kleidersprache bei einem Meeting oder Kundentermin über mein Gegenüber aus und welche Rückschlüsse lassen sich für den Einstieg ins Gespräch oder die weitere Gesprächsführung ziehen?

Der persönliche Stil, die Wahl der richtigen Farben sind alles Facetten meiner Persönlichkeit und gehören zu meinem Auftritt. In einer Welt, in der Videokonferenzen zum Standard geworden sind, verdichtet aber der kleine Bildschirm jede Wirkung – positiv wie negativ.

Die Wahl der Kleidung ist immer auch ein Ausdruck der eigenen Männlichkeit oder Weiblichkeit. Sie kann Stärke ausdrücken oder ein Signal in den Raum senden. Und über allem schwebt die fast omnipräsente Frage, wie formell oder lässig der Dresscode überhaupt sein darf …

Gastgeberin Olivia Dahlem und MCF-Beirat Katharina Starlay nehmen uns mit in die Welt von Typen, Textilien und Farben und zeigen auf, welche Kraft Kleidung haben kann – wenn auch das Verhalten dazu passt, im Business, zwischen Mann und Frau, in einer Kundenbeziehung. Ein Austausch über Konventionen, Kleidung und Knigge, die heute mehr denn je neu beleuchtet werden müssen. Damit die Marke lebt.

Inhalte: Wie Cool darf es eigentlich sein?

  • Die Stiltypen (als Kunden) und wie sie ticken
  • Individuelle Farben – strategische Farben
  • Gespräche auf Augenhöhe: Kameraperspektive und der Gedanke dahinter
  • Knigge to Go: Dresscodes today, Duzen und Siezen
  • Übung: Champagner – Häppchen – Händereichen: Tipps für den Stehempfang
Olivia Dahlem, © Coco Lores

Gastgeberin: Olivia Dahlem, Inhaberin von Coco Lores, ist Designerin und Unternehmerin des nachhaltigen und lokal in Frankfurt am Main produzierenden Female Business Labels Coco Lores. Sie berät und kleidet Frauen der größten Bank Europas, sowie Aufsichtsrätinnen ein und hat Frankfurt auf der Vienna Fashion Week eindrucksvoll vertreten. Mit dem Quartier Frau hat sie den ersten Fair Fashion Room in Frankfurt geschaffen, der für Haltung, Wirkung und Female Empowerment steht, immer mit dem Ziel, Frauen zu stärken.

Artikelfoto: Barbara Olsen, lizenzfrei von Pexels

Katharina ist durch die Kolumne „Starlay Express“ bei Manager Magazin Online und ihre Bücher bei Frankfurter Allgemeine BUCH bekannt. Ihr Debut gab sie 2012 mit „Stilgeheimnisse“. Durch einige Jahre als Führungskraft im Einzelhandel (Branchen Mode und Kosmetik) verfügt die studierte Modedesignerin über einen einzigartigen Schatz an gelebtem Praxiswissen: Sie ist Beraterin, Trainerin und „Einkleiderin“ für Firmenauftritte und entwickelt für diese Style Manuals. Seit 2014 ist sie Mitglied im Deutschen Knigge-Rat. News und Artikel veröffentlicht sie hier in ihrem Blog Stilclub.de. • „Stilgeheimnisse – Stilsicher durch unsere immer lässiger werdende Welt“, FAZ Buch 240 Seiten • „Clever konsumieren – Wertvolles Wissen für eine bewusste Wahl“, FAZ Buch 240 Seiten • „Stilwissen to go – Wie Sie von A-Z im Businessalltag punkten“, FAZ Buch (nur als E-Book) 160 Seiten • „Der Stilcoach für Männer – Erfolgreich unterwegs in Job und Freizeit“, FAZ Buch / Stilclub 254 Seiten • „Tattoos im Job – Wie die Kunst am Körper auch unsere Arbeitswelt verändert“, Stilclub 40 Seiten • „Stilvoll älter werden – Erfolgreich über 50“, Stilclub 76 Seiten • „Die 12 Gebote für Frauen im Business“, Stilclub 102 Seiten • „Kleidung nachhaltig konsumieren – Mit Stil die Zukunft gestalten“, FAZ Buch 208 Seiten

0 Kommentare zu “Lässig oder nachlässig?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden